Sportbootführerschein Binnen

powerboat-739844_1920webDer Sportbootführerschein Binnen bietet Jugendlichen und Erwachsenen den Einstieg in den Wassersport auf Binnengewässern, d. h. auf Flüssen, Seen und Kanälen.
Er ist amtlich vorgeschrieben, wenn Sie ein Sportboot („Motorboot“) oder motorisiertes Wassersportgerät (Jetski, Jetbike) mit mehr als 15 PS Leistung (=11,03kW) auf den Binnenschifffahrtsstraßen wie z. B. Mosel, Rhein oder Maas führen möchten. Die maximale Bootslänge ist begrenzt auf 20m. Auf dem Rhein ist der Führerschein bereits ab 5 PS ( = 3,68 kW) Pflicht und hier liegt die maximale Länge bei 15m Bootslänge.
Der Sportbootführerschein Binnen berechtigt nicht zum Führen von Fahrzeugen auf Seeschifffahrtsstraßen, d. h. er findet keine Gültigkeit auf dem Meer bzw. Küstenbereichen.

Zum Führen von reinen Segelbooten oder Segeljollen (ohne Motor bzw. mit Motor unter 15 bzw. 5 PS) ist kein Führerschein amtlich vorgeschrieben. Zum Segeln muss der Schiffsführer („Skipper“) körperlich, geistig und fachlich geeignet sein. Möchte man jedoch eine Jolle oder ein Segelboot mieten (chartern) so verlangt der Vercharterer in der Regel einen Segelschein, d. h. in diesem Fall den Sportbootführerschein Binnen, als Qualifikationsnachweis.

Der Sportbootführerschein Binnen ist international anerkannt, findet aber beispielsweise keine Anwendu
ng auf dem Ijsselmeer, der Ooster- und Westerschelde, dem Dollart und der Waddenzee. Diese Bereiche zählen bereits zu den Seegebieten.

 

Voraussetzungen:
Um an einer Prüfung zum Binnenschein teilnehmen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen bzw. folgende Unterlagen einreichen:

  • Mindestalter 16 Jahre zum Zeitpunkt der Prüfung
  • Antrag auf Zulassung zur Prüfung
  • Ärztliches Attest über Seh- und Hörvermögen auf besonderem Vordruck, nicht älter als ein Jahr
  • Eine Kopie des KFZ-Führerscheins (alternativ: polizeiliches Führungszeugnis, Belegart O)
  • Ein Passbild (kein biometrisches, jedoch Halbprofil ohne Kopfbedeckung, neutraler Hintergrund, nicht älter als sechs Monate)

Neues Layout Sportbootführerscheine

Die Sportbootführerscheine Binnen bzw. See werden seit dem 1. Januar 2018 im wasserfesten Scheckkartenformat ausgegeben.

Sportbootführerscheine Binnen & See  Rückseite Sportbootführerscheine Binnen & See

Theorieausbildung:
Themen unseres Kurses zum Sportbootführerschein („SBF“) Binnen Motor sind u. a. das Schifffahrtsrecht (rechtliche Hintergründe), Betonnung, Ausweichregeln, Ankern und Festmachen, seemännische Knoten, Wetterkunde, Sicherheitsmittel und Technik. Möchten Sie den SBF Binnen auch unter Segel erwerben, so erweitert sich der Theoriekurs für Sie um 4 Unterrichtsstunden, in welchen wir die Segelspezifische Theorie behandeln.

Die Theorieausbildung für Motor- und Segelboote wird an zwei Wochenenden durchgeführt.
Ausbildungsort ist die Gottfried-Kinkel-Realschule in 50374 Erftstadt-Liblar, Jahnstr. 1.

.

SCV Deko058Praxisausbildung:
Uns ist wichtig, dass Sie nicht nur für eine Prüfung lernen, sondern für Ihr Leben auf und unter Deck. Aus diesem Grund findet die praktische Ausbildung auf dem Motorboot nicht in Gruppen statt. Unsere Motorbootausbildung umfasst mindestens 2 Schulungseinheiten a´ 45 Minuten je Teilnehmer als Steuermann/-frau, die an zwei Terminen durchgeführt werden. Ein Trainer betreut jeweils 2 Teilnehmer, sodass Sie je Termin 1,5 Stunden auf dem Wasser sind.

„Wie viele Fahrstunden brauche ich?“ ist eine häufig gestellte Frage. Pflichtstunden gibt es keine, wir empfehlen jedoch zwei Fahrstunden um Ihnen alle Manöver und das Handling in Ruhe und stressfrei vermitteln zu können.

Die Segelausbildung umfasst mindestens 6 Schulungseinheiten a´ 60 Minuten je Teilnehmer als Steuermann/-frau auf den Bootsklasse Polyvalk. Ein Trainer betreut jeweils 2 Teilnehmer.

Ausbildungsort für die Segel- und Motorbootpraxisausbildung für Binnenreviere ist der Liblarer See in Erftstadt-Liblar, Wassersportallee 1

 

Prüfungen:
Im theoretischen Teil müssen Fragen im SingleChoice-Verfahren beantwortet werden. Zu jeder Frage gibt es vier Antwortmöglichkeiten, von denen immer nur eine die Richtige ist.

Für Inhaber eines Sportbootführerschein See entfallen im Theoriebogen zum Sportbootführerschein Binnen die Basisfragen, d. h. es müssen 7 Fragen weniger beantwortet werden, sowie die komplette praktische Prüfung.

  • Binnen, nur Motor: 30 Fragen in max. 45 Minuten
  • Binnen, nur Segeln: 25 Fragen in max. 35 Minuten
  • Binnen, Motor & Segeln: 37 Fragen in max. 60 Minuten
  • Binnen, Motor, für Inhaber des Sportbootführerschein See: 23 Fragen in max. 35 Minuten.

In der praktischen Motorbootprüfung muss der Teilnehmer die sichere Schiffsführung durch Manöver nachweisen, die wir natürlich in unseren Fahrstunden intensiv trainieren.

Prüfungsrelevante Manöver bzw. Aufgaben sind:

  • An- und Ablegen
  • Kursgerechtes Aufstoppen
  • Wenden auf engem Raum
  • Steuern nach Landmarken
  • Mensch-über-Bord-Manöver
  • Anlegen einer Rettungsweste / eines Rettungsgurtes
  • Schallsignale
  • Seemännische Knoten

Für Inhaber des Sportbootführerschein See entfällt beim Erwerb des Sportbootführerschein Binnen unter Motor die praktische Prüfung komplett. Teilnehmer müssen lediglich den Theoriebogen beantworten. Entsprechende Kombinationskurse bieten wir an.

In der praktischen Segelprüfung muss der Bewerber folgende Manöver beherrschen:

  • An- und Ablegen
  • Steuern nach Landmarken
  • Anluven bzw. Abfallen
  • Wende bzw. Halse
  • Mensch-über-Bord-Manöver
  • Aufschießen
  • Seemännische Knoten

Ansprechpartner:
Ulrike Wirtz (Ausbildungsleiterin)
Tel: 01573-4695287, Email: segelschule@segelclubville.de

.