Sportbootführerschein See

Der Sportbootführerschein See (SBF-See) ist die amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von motorisierten Sportbooten auf den Seeschifffahrtsstraßen (3 sm-Zone).
Vorgeschrieben ist der Sportbootführerschein See für Fahrzeuge unter Motor mit mehr als 11,03 kW (15 PS).

Der SBF See ist ein Motorbootführerschein und beinhaltet das Internationale Zertifikat als Nachweis der Qualifikation im Ausland.

Ferner ist dieser nautische Befähigungsnachweis zwingende Voraussetzung für den Erwerb des Sportküstenschifferscheins.
(Die Segelschule-Erftstadt bietet daher auch einen Kombikurs zum Erwerb beider Führerscheine an)

Zulassungsvoraussetzungen:

-Vollendung des 16. Lebensjahres,
-geistige und körperliche Eignung (ärztliches Zeugnis),
-Kfz-Führerschein bzw. pol. Führungszeugnis (Jugendliche unter 18 Jahre sind hiervon befreit).

Die theoretische Prüfung besteht aus einem Fragebogen.
Ausreichende Kenntnisse
– der Navigation,
– der Seemannschaft,
– des Seeschifffahrtsrechts,
– der Wetterkunde und
– der Fahrzeugführung sind nachzuweisen.

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse auf einem Boot unter Antriebsmaschine umgesetzt und angewendet werden. Es sind verschiedene Manöver (u. a. das Rettungsmanöver) und Knoten vorzuführen.

Ausbildungszeit und -ort:

(a) Theorie:
– 24 Unterrichtsstunden (a´ 60 Minuten), an zwei Wochenenden (Freitag Abend, Samstag ganztägig, Sonntag Vormittag)
-Gottfried-Kinkel-Realschule, Jahnstr. 1, 50374 Erftstadt-Liblar (Schulzentrum).

Kursbeginn:  siehe Terminkalender

(b) Praxis:
-Törn auf einer Motoryacht auf dem Rhein.
Termine: erhalten Sie durch die Ausbildungsleiterin.

-Prüfung (Theorie und Praxis): Termin sowie weitere Einzelheiten erhalten Sie bei Kursbeginn.

.