Sportküstenschifferschein

Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist ein amtlicher, empfohlener Führerschein zum Führen von Yachten
mit Motor und unter Segel in Küstengewässern (alle Meere -weltweit- bis 12 sm Abstand von der Festlandküste).

Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den Küstengewässern.

Der Führerschein beinhaltet das Internationale Zertifikat als Nachweis der Qualifikation im Ausland.
Ziel der Ausbildung ist der Erwerb des SKS unter „Antriebsmaschine und unter Segel“.

Voraussetzungen:
+ Besitz des SBF See (oder vergleichbar),
+ Vollendung des 16. Lebensjahrs,
+ Nachweis von mindestens 300 Seemeilen auf Segelyachten mit Antriebsmaschine in Küstengewässern vor Zulassung zur praktischen Prüfung.

Zeit/Ort:

(a) Theorie:
+ 12 Unterrichtstage (ohne Prüfung), jeweils dienstags (18.30 – 21.30 Uhr) bzw. samstags (09.30 – 12.30 Uhr),
+ Gottfried-Kinkel-Realschule, Jahnstr. 1, 50374 Erftstadt-Liblar, (Schulzentrum)

Kursbeginn:
5. Dezember 2017

(b) Praxis:
+ Zum Erwerb der seglerischen Erfahrung (300 sm) sowie zur Vorbereitung auf die praktische Prüfung werden Ausbildungs- und Prüfungstörns angeboten.

.